Grundlegende Konzepte

Passcreator ist eine Online-Anwendung zum erstellen von Karten, die in der Wallet App in iOS (iPhone) geöffnet werden können. Für Android, Windows Phone und BlackBerry stehen Apps von Drittanbietern zur Verfügung. Eine Karte ist ein Dokument, das "ein Objekt des echten Lebens repräsentiert", d.h. eine Eintrittskarte, einen Coupon, eine Kundenkarte oder etwas anderes, das du definierst.

Eine Karte kann Bilder und Texte sowie einen Barcode enthalten. Für jede Wallet-Karte die du mit passcreator erstellst, muss eine Pass-Vorlage erstellt werden. Die Erstellung der Vorlage wird in dieser Anleitung erklärt.

Um zu erfahren, wie du aus einer bestehenden Vorlage Wallet-Karten erstellen kannst und wie diese auf das Smartphone deiner Kunden gelangen, gehe zur Anleitung Wallet-Karten erstellen und verteilen.

Alle Wallet-Karten, die mit einem eigenen Zertifikat erstellt wurden, können nachträglich verändet werden. D.h. wenn du deine Vorlage nachträglich änderst, werden die Änderungen auf die Smartphones deiner Nutzer übertragen. Es können alle Informationen geändert werden, d.h. ein begrenzt gültiger Gutschein kann z.B. durch einen Folgegutschein ersetzt werden.

Bevor die Änderungen an die Nutzer verteilt werden, musst du die Änderungen veröffentlichen.


Eine Pass-Vorlage erstellen

Nachdem du dich auf https://portal.passcreator.de/login angemeldet hast, siehst du dein persönliches Dashboard. Dieses enthält Informationen zu Massenerstellungsaufträgen, sowie deinen Pass-Vorlagen, z.B. wie viele Pässe aus jeder Vorlage erstellt wurden.

Um eine neue Pass-Vorlage zu erstellen, klicke auf "Neue Vorlage erstellen".

Passcreator Dashboard - Vorlage erstellen

Nachdem du auf "Neue Vorlage erstellen" geklickt hast, öffnet sich der Pass-Editor.

Im Tab "Allgemein" kannst du wählen, welcher Art deine Vorlage ist. Zur Wahl stehen:

  • Coupon
  • Kundenkarte
  • Eintrittskarte mit großem Hintergrundbild
  • Eintrittskarte mit schmalem Hintergrundbild
  • Mitgliedskarte

Des Weiteren müssen folgende Informationen definiert werden:

  • Vorlagenname - der Name mit der du die Vorlage in Passcreator identifizieren kannst.
  • Beschreibung - wird verwendet, wenn das iPhone Informationen vorliest, z.B. per Siri oder über die Funktionen für Menschen mit körperlicher Behinderung
  • Firmenname/Anbieter - der Name deiner Firma oder des Veranstalters
  • Logo Text - Text, der oben Links auf der Wallet-Karte angezeigt wird. Wenn ein Logo verwendet wird, wird der Text rechts daneben angezeigt. Wird kein Logo verwendet, wir nur der Text angezeigt.
  • Zertifikat wählen - du kannst hier aus einer Liste von Demo-Zertifikaten und deinen eigenen Zertifikaten wählen. Wenn du ein Demo-Zertifikat verwendest, werden die Karten als ungültig erstellt und können nicht produktiv eingesetzt werden. Eigene Zertifikate kannst du im Menü unter Zertifikate anlegen.
  • Maximale Anzahl Pässe - hier kann begrenzt werden, wie viele Karten aus dieser Vorlage erstellt werden können. 0 bedeutet, dass unbegrenzt viele Karten erstellt werden können.
  • Gültig bis - der Barcode der Karte ist bis zu diesem Datum lesbar. Danach wird er ausgegraut dargestellt mit einem Hinweis, dass der Pass abgelaufen ist.
  • Anderes Gültigkeitsdatum für jeden Pass - wenn dieser Haken gesetzt ist, muss beim Erstellen einer Karte angegeben werden, wie lange die Karte gültig ist.
Der grafische Wallet-Editor von Passcreator


Tab Vorderseite

Auf der Vorderseite gibt es mehrere Arten von Feldern. Für jede Art gibt es in der Vorschau einen "Bearbeiten"-Button. Wenn du auf diesen Button klickst, bekommst du die zugehörigen Eingabemasken im Tab "Vorderseite" angezeigt.

Ebenso befinden sich hier die Eingabefelder für den Barcode. Um den Barcode zu bearbeiten, klicke auf den Button neben dem Barcode in der Vorschau links.

Vorderseite der Wallet-Karten im grafischen Editor


Tab Rückseite

Auf der Rückseite jeder Wallet-Karte können bis zu 20 Felder mit Freitext-Informationen erstellt werden.
Diese kannst du im Tab "Rückseite" definieren.

Sobald du etwas in den Eingabefeldern eingibst, wird in der Pass-Vorschau auch angezeigt, wie es später auf dem Smartphone der Nutzer aussieht.

Laut Apple muss auf der Rückseite mindestens eine digitale Form von Kontaktinformationen angegeben werden, d.h. E-Mail oder Telefon.

Rückseite der Wallet-Karten im grafischen Editor

Tab Farben und Bilder

Je nach Typ deiner Vorlage musst du mehrere Bilder hochladen. Passcreator zeigt dir automatisch an, welche Bilder benötigt werden und hat eine Funktion, um Bilder nach dem Hochladen zuzuschneiden.

Du kannst Karten ohne Hintergrundbild oder Logo erstellen. Ein Icon, das in Push Notifications z.B. verwendet wird, muss angegeben werden. Auf diesem Tab kannst du ebenfalls die Farben der Vorlage ändern.

Farben und Bilder der Wallet-Karten im grafischen Editor

Tab Sperrbildschirm

Eine Wallet-Karte kann aufgrund von zeit- oder ortsbezogenen Daten im Sperrbildschirm des Nutzers angezeigt werden. Diese Informationen können hier angegeben werden.

Ein Datum kann nur für Eintrittskarten definiert werden.
Drei Stunden vor und nach dem definierten Zeitpunkt, wird die Eintrittskarte dann im Sperrbildschirm des Nutzers angezeigt und kann am Einlass direkt vorgezeigt werden.

Das gleiche Prinzip wird auch bei den Ortsdaten angewendet. Sobald der Nutzer in der Nähe eines definierten Ortes ist, bekommt er eine entsprechende Meldung angezeigt.
Ein Anwendungsfall ist hier z.B. eine Kundenkarte, in der die Koordinaten des Unternehmens hinterlegt sind oder ein Gutschein, in dem die Filialen hinterlegt sind, in denen der Gutschein verwendet werden kann.

Im Sperrbildschirm von Wallet-Karten können ortsbezogene Erinnerungen angezeigt werden.


Tab Beacons

Im Tab Beacons kannst du bis zu 10 iBeacons hinterlegen. iBeacons sind Bluetooth Low Energy Sender und funktionieren nach dem Prinzip eines Leuchtturmes. D.h. der iBeacon sendet eine Nummer aus in einem von dir festzulegenden Radius (zw. ca. 0,5 und 70m). Dadurch, dass die Nummer in der Wallet-Karte hinterlegt ist, wird eine Nachricht im Sperrbildschirm angezeigt, sobald der Nutzer am Beacon vorbei läuft.

Bitte beachte, dass der Akku zu 40% geladen sein muss und Bluetooth aktiv sein muss. Ebenso muss die Wallet App die Erlaubnis haben, Nachrichten im Sperrbildschirm anzuzeigen.

Mit iBeacons können per Bluetooth Erinnerungen angezeigt werden.

Wallet-Karten erstellen und verteilen

Nachdem du deine Vorlage nun angelegt hast, bist du bereit die ersten Wallet-Karten zu erstellen und an deine Kunden zu versenden.
Wie das geht, ist in der Anleitung Wallet Karten erstellen und verteilen erklärt.